Borreliose? Epstein-Barr?

Mit denen es nicht mehr möglich ist vollschichtig bzw. überhaupt einer Erwerbstätigkeit nachzugehen.
Aroma
Beiträge: 846
Registriert: Do 20. Sep 2018, 20:02
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Borreliose? Epstein-Barr?

Ungelesener Beitrag von Aroma » Mi 13. Mär 2019, 12:36

Für Interessierte :smile:

Quelle:
https://www.ndr.de › sendungen › visite

Webergebnisse

Abenteuer Diagnose: Borreliose | NDR.de - Fernsehen - Sendungen A-Z ...

Visite - 15.01.2019 20:15 Uhr Autor/in: Volker Arend ... Bis zu 30 Prozent der Zecken tragen Borreliose-Erreger in sich und können diese ...
Wenn es noch nicht gut ist, dann ist es noch nicht vorbei!!

Benutzeravatar
NiciCong
Beiträge: 434
Registriert: Sa 29. Sep 2018, 03:37
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Borreliose? Epstein-Barr?

Ungelesener Beitrag von NiciCong » Fr 5. Apr 2019, 07:09

Kleines Update,

habe wg EBV Astragaluspulver Einnahme gestartet (jetzt auch schon ein paar Wochen). Mein einer Blutwert ist leicht runter (von 750 auf 693), der andere ist höher (von 89 auf 118), also irgendwas bewegt sich. Wie die IG- Werte heißen, habe ich gerade nicht im Kopf, schaue bei Interesse aber gerne nochmal nach.

Liebe Grüße n
Sich kundig machen ist die beste Form der Selbsverteidigung!

Benutzeravatar
Hamburger Deern
Beiträge: 567
Registriert: Di 13. Mär 2012, 22:48
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 443 Mal
Danksagung erhalten: 720 Mal

Re: Borreliose? Epstein-Barr?

Ungelesener Beitrag von Hamburger Deern » Fr 5. Apr 2019, 12:39

Aroma hat geschrieben:
Mi 13. Mär 2019, 12:28
Hallo, ihr Lieben,

Habe mir ebend eine Sendung des NDR angeschaut. Visite, dort ging es um nicht erkannte Borelliose. :tv:
Habe ich leider nicht gesehen.
Es wurde zu meinem Erstaunen, nicht einmal gesagt, chronische Borelliose gibt es nicht!! wie es uns ja oft von unseren behandelnden Ärzten, weis gemacht werden soll. :Wut:
Es geschehen noch Wunder!
Sogar eine bekannte Sängerin ist daran erkrankt und musste auch so unliebsame Erfahrungen mit Ärzten machen, wie z.B das ist alles psychisch bedingt. :keule:
wer ist denn das?
Ich habe mich dort so wieder erkannt bzgl Symptome, der Wahnsinn!!
Sollten, die Ärzte jetzt doch so langsam aufwachen??
ich glaube das wird nie geschehen.
Es wäre ein Traum. :applaus:

Liebe Grüße Aroma :umarm:
Zuletzt geändert von Amethyst am Fr 5. Apr 2019, 12:45, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat- und Farbcodes korrigiert
Das Leben verlangs von uns oft, dass wir Dinge wegstecken, für die wir gar keine Taschen haben.

Aroma
Beiträge: 846
Registriert: Do 20. Sep 2018, 20:02
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Borreliose? Epstein-Barr?

Ungelesener Beitrag von Aroma » Fr 5. Apr 2019, 13:09

Hallo Hamburger Deern,

Darf ich den Namen hier öffentlich schreiben?? Sie ist Kanadierin und verklagt jetzt so einige Ärzte, die sie in die psychosomatische Schiene geschoben haben, weil dadurch natürlich, wichtige Behandlungszeit verloren gegangen ist :teufel:

Ich würde es auch so gerne tun, aber leider fehlen mir das Geld, noch die Nerven dafür. :keule:

Liebe Grüße Aroma :umarm:
Wenn es noch nicht gut ist, dann ist es noch nicht vorbei!!

Benutzeravatar
Hamburger Deern
Beiträge: 567
Registriert: Di 13. Mär 2012, 22:48
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 443 Mal
Danksagung erhalten: 720 Mal

Re: Borreliose? Epstein-Barr?

Ungelesener Beitrag von Hamburger Deern » Fr 5. Apr 2019, 13:17

das ist eine gute Frage, aber warum solltest du nicht dürfen?

Ich glaube verklagen würden ALLE Borre Patienten ALLE behandelnden Ärzte liebend gerne, aber wer hat die Nerven und/oder das Geld dafür?
:Miko: so würde ich am liebsten meinen "Dank" ausdrücken an alle mich behandelnden Ärzte, die einen wie gewohnt in die psychische Schiene abschieben wollten bzw. es getan haben.
Seltsamerweise hat man in der Akut Klinik festgestellt das ich gar kein psychisch akuter Fall bin.... :applaus:
Das Leben verlangs von uns oft, dass wir Dinge wegstecken, für die wir gar keine Taschen haben.

Aroma
Beiträge: 846
Registriert: Do 20. Sep 2018, 20:02
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Borreliose? Epstein-Barr?

Ungelesener Beitrag von Aroma » Fr 5. Apr 2019, 13:49

Hallo Hamburger Deern,

Sie heißt Avril Livine, hoffe ich habe den Namen richtig geschrieben.

Sie hat viele Interviews gegeben.
Wenn es noch nicht gut ist, dann ist es noch nicht vorbei!!

Benutzeravatar
k@lle
Administrator
Beiträge: 2549
Registriert: So 10. Jan 2010, 12:16
Hat sich bedankt: 5357 Mal
Danksagung erhalten: 1326 Mal

Re: Borreliose? Epstein-Barr?

Ungelesener Beitrag von k@lle » Fr 5. Apr 2019, 14:25

Sie heißt Avril Livine, hoffe ich habe den Namen richtig geschrieben.
OK nicht ganz richtig...aber wenn ihr mal Avril Lavigne bei Google eingibt werdet ihr einige Bericht von ihr zu ihrer Erkrankung finden z.B.

https://www.n-tv.de/leute/Avril-Lavigne ... 60208.html
Geduld bedeutet nicht, sich alles gefallen zu lassen.
Verständnis bedeutet nicht, alles zu billigen

(DalaiLama )

iwi
Beiträge: 177
Registriert: So 13. Jan 2019, 19:45
Hat sich bedankt: 181 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Borreliose? Epstein-Barr?

Ungelesener Beitrag von iwi » Fr 5. Apr 2019, 14:47

Hallo Aroma, :Bussi:
Quelle:
https://www.ndr.de › sendungen › visite
vielen Dank, ich habe es mir angeschaut.

Sehr erschreckend wie mit den Menschen umgegangen wird (2x Knie OP für nix)

und zugleich habe ich mehrfach eine Gänsehaut gehabt...es gibt tatsächlich noch engagierte Ärzte, man muss sie nur finden.

Ich könnte heulen und habe sowas von die Schn... voll von den oberflächlichen Quacksalbern, die einen im 5 min Takt abfertigen und an den nächsten weiterreichen.

lieben Gruß
iwi
iwi Vorstellung
iwis Fall
"Das Schicksal ist ein mieser Verräter"

Aroma
Beiträge: 846
Registriert: Do 20. Sep 2018, 20:02
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Borreliose? Epstein-Barr?

Ungelesener Beitrag von Aroma » Fr 5. Apr 2019, 15:05

Hallo, liebe iwi, :smile:

Ja, es ist unglaublich!!! :schimpfen:

Bei mir waren es fast 4 Jahre bis zur richtigen Diagnose.

4 Jahre wertvolle Zeit und ebenfalls mit einer Knie OP, die vollkommen in die Hose ging, aber heute nicht mehr zu ändern ist. :nein:

Und noch heute reagieren einige Ärzte allergisch, wenn sie das Wort Borelliose lesen auf meinen Befunden und meinen schwerer Fall, da gehe ich nicht bei.

Naja, da weis ich ja Bescheid und Tschüß! :Zunge_zeigen:

Liebe Grüße Aroma :umarm:
Wenn es noch nicht gut ist, dann ist es noch nicht vorbei!!

Benutzeravatar
NiciCong
Beiträge: 434
Registriert: Sa 29. Sep 2018, 03:37
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Borreliose? Epstein-Barr?

Ungelesener Beitrag von NiciCong » Mo 10. Jun 2019, 08:36

Juhu, hier bin ich wieder.

Nochmals zum Astragalus Pulver und dem Versuch. Anscheinend wirkt sich das Ganze bei mir auf die Merk- und Konzentrationsfähigkeit aus. Hatte es zur Reha nicht mit und bin innerhalb von 3 Tagen "ohne" wieder "ausgestiegen". Habe es mir nachschicken lassen und gucke da Hirn arbeitet wieder. Habe ursprünglich angefangen mit halbem Teelöffel in Flüssigkeit, dann ganzer (ca. je 1 Woche), dann 2 Tl für 3 Wochen. Zur "Erhaltung" 1 TL alle 2 Tage. Bei mir nutzt es tatsächlich.

Liebe grüße n
Sich kundig machen ist die beste Form der Selbsverteidigung!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste