Ich habe es geschafft...

Wie sich unser Leben verändert hat und worauf wir uns bald wieder vorbereiten müssen
Lilli62
Beiträge: 174
Registriert: Mi 30. Sep 2020, 14:42
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Ich habe es geschafft...

Ungelesener Beitrag von Lilli62 » Mi 6. Jan 2021, 07:05

Liebe Forenmitglieder,

möchte für euch zusammenfassen....

- seit 2011 an Posttraumatischer Belastungsstörung und rez. Depression erkrankt
- von 2011 - 2016 in Behandlung FÄ für Psychiatrie und Psychotherapie

- 2013 psychosomatische Reha ( entlassen arbeitsfähig, auf eigenen Wunsch )
- 2016 Akutklinik 10 Wochen, danach Wiedereingliederung, auf eigenen Wunsch

- ab 2016 - derzeit ambulante Therapie / psychologische Psychotherapeutin
- 2018 psychosomatische Reha ( 7 Wochen ) entlassen arbeitsfähig, auf eigenen Wunsch
Empfehlung im Entlassungsbericht: Versetzung auf Einzelarbeitsplatz, sonst Gefährdung der Erwerbsfähigkeit ( wollte ich nicht )

- 03/2020 Zusammenbruch, Panikattacken
- 04/2020 Antrag zur Aufnahme in Akutklinik ( auf eigenen Wunsch)

- 07/2020 Versuch ( mein Wunsch ) Wiedereingliederung 3 h auf Einzelarbeitsplatz
- 08/2020 Wiedereingliederung durch FÄ f. Psychiatrie abgebrochen
Mitbehandlung / AU durch FÄ - Einstellung auf Antidepressiva

- 08/2020 Antrag auf EMR gestellt ( ohne Hilfe )
BEIGEFÜGT:
- Berichte von 2016 aus Akutklinik
- Selbsteinschätzungsbogen habe ich ausgefüllt

- 10/2020 Gutachtertermin beim sozial-medizinischen Dienst der DRV ( wurde von mir abgesagt, wegen Aufnahme Akutklinik )

- 10/2020 Aufnahme Akutklinik geplant mind. 6 Wochen
- nachdem ich im Erstgespräch erwähnt habe, dass ich EMR beantragt habe, war nur noch eine Behandlung von
4 Wochen möglich, wegen ( lt. Aussage der Klinik) eventuelle Konflikte mit der KK

- keine Symptomverbesserung erfolgt, Entlassen: schwere Depression
- Entlassungsbericht habe ich der DRV zur Verfügung gestellt

- 10.12.2020 Gutachter Termin bei FÄ für Psychiatrie / Neurologie - Dauer ca 40 min
- 05.01.2021 Rentenbescheid, volle Erwerbsminderungsrente, unbefristet bis zur Altersrente

Ich weiß, dass mein Fall einer der wenigen ist, in dem alles so unproblematisch verläuft...

Aber ich hatte mir bereits einen RA gesucht, der mich bei Ablehnung vertreten hätte, aufgegeben
wäre für mich keine Option gewesen !!

Also an ALLE, die überlegen den ( schwierigen ) Weg zu gehen, habt Mut und vertraut euch dem k-o-r an,
denn die Hilfe und die Empathie die man hier erfährt, ist einfach überwältigend!!!

Bei Frage gern melden...

LG Lilli

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste