danke an alle lieben Unterstützer

Wie sich unser Leben verändert hat und worauf wir uns bald wieder vorbereiten müssen
Turtle
Beiträge: 40
Registriert: Do 1. Dez 2011, 10:07
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

danke an alle lieben Unterstützer

Ungelesener Beitrag von Turtle » Do 23. Jun 2016, 10:17

Hallo,

bin grad in Tränen - diesmal vor Freude und Erleichterung. Heute war mein Rentenbescheid im Briefkasten. Ende Mai hatte ich ja die Verlängerung meiner vollen EM-Rente beantragt und seither geschwankt zwischen Hoffnung und Angst.

ICH BEKOMME NUN DIE VOLLE RENTE AUF DAUER. Meine Gebete wurden erhört und ich danke allen, die mir geholfen haben, mit lieben Worten und Ratschlägen zum Ausfüllen des Antrags. Danke, danke, danke.

Herzliche Grüße und alles liebe, Turtle

Benutzeravatar
Engelchen22
Global-Mod
Beiträge: 4320
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 16:09
Hat sich bedankt: 1618 Mal
Danksagung erhalten: 1654 Mal

Re: danke an alle lieben Unterstützer

Ungelesener Beitrag von Engelchen22 » Do 23. Jun 2016, 13:33

Hallo Turtle, :smile:

herzlichen Glückwunsch :applaus: ich freue mich für Dich !

Das ging ja mal " flott " bei der DRV :jaa:

Schön, dass man Dich nicht zu lange hat warten lassen !

Cool - dass die EMR auf Dauer erteilt wurde - möchte ich auch gerne erreichen :Gruebeln:

Alles Gute weiterhin !

Liebe Grüsse
Engelchen 22
Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke nur einen...
Krank-ohne-Rente.de - gemeinsam sind wir stark - !!!
Copy@Engelchen 22

Turtle
Beiträge: 40
Registriert: Do 1. Dez 2011, 10:07
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: danke an alle lieben Unterstützer

Ungelesener Beitrag von Turtle » Do 23. Jun 2016, 22:48

Hallo Engelchen22, so schnell sieht man sich wieder :icon_e_wink:

Ja, das ging wirklich flott, vom Eingang bei der DRV bis heute sind grade gute drei Wochen vergangen. Meine Nerven hätten eh nicht mehr allzu lange durchgehalten- nix mit Drahtseilen, eher Bindfäden.

Und dir wünsche ich von Herzen, dass du aus diesem Kreislauf der Rentenverlängerungen rauskommst und dir die Rente auf Dauer zugesprochen wird. Heute abend werde ich dich zur Abwechslung in mein Nachtgebet einschließen.

Gute Nacht, Turtle

Benutzeravatar
Doppeloma
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 8129
Registriert: Fr 22. Jan 2010, 03:05
Wohnort: Insel Rügen
Hat sich bedankt: 5016 Mal
Danksagung erhalten: 6555 Mal

Re: danke an alle lieben Unterstützer

Ungelesener Beitrag von Doppeloma » Fr 24. Jun 2016, 03:03

Hallo Turtle, :smile: :Yeah:
bin grad in Tränen - diesmal vor Freude und Erleichterung. Heute war mein Rentenbescheid im Briefkasten. Ende Mai hatte ich ja die Verlängerung meiner vollen EM-Rente beantragt und seither geschwankt zwischen Hoffnung und Angst.
das glaube ich dir gerne, ich konnte das damals auch kaum glauben, als mir der Dopa die gute Nachricht nach knapp 2 Wochen an mein Bettchen brachte ...

Ein Wunder, dass er es überhaupt so lange ausgehalten hat bis zu meiner "üblichen Weckzeit" gegen Mittag, aber damit hätte er mich gerne auch schon früher aufwecken dürfen ... sogar mein Schatz hatte etwas "PiPi" in den Augen :Bussi: , es war gut, dass ER den Brief schon geöffnet hatte, ich brauchte dann ein paar Tage um zu begreifen, was das jetzt bedeuten wird ... :Heiss:

Kann dir deine Erleichterung wirklich sehr gut nachfühlen, obwohl ich damals erstaunlich ruhig war als ich den Brief mit dem Antrag abgeschickt hatte ...
Wir hatten schon vor und wieder zurück gerechnet, dass wir zur Not irgendwie mit der Teilweisen EM-Rente (plus Dopas Rente und Wohngeld) "überleben" werden, denn zum JC wollten wir auf KEINEN FALL wieder müssen, wenn man mir die Verlängerung abgelehnt hätte.

Es wären noch fast 3 harte Jahre geworden bis ich in Altersrente hätte gehen können mit 63, aber das war ja dann so enge doch nicht nötig :ic_up: ... und nun konnten wir sogar an die Ostsee umziehen, denn ohne die Verlängerung "unbefristet" hätte ich das Geld von meiner Firma gar nicht bekommen ... gab es nur bei EM-Rente "auf Dauer" ...

So wurden wir endlich für die langen Kampfjahre belohnt, in denen wir oft genug nicht mehr wussten wie es weiter gehen soll mit uns ...

Wir wünschen dir auch ALLES GUTE :Bussi: und mit der Zeit wirst du spüren, welche wohltuende Wirkung dieser neue "Zustand" auch auf deine gesundheitlichen Probleme haben wird ... die gehen natürlich nicht weg aber man kann sich besser damit arrangieren und nimmt nicht mehr alles so schwer was nicht mehr so geht "wie früher" ...

Liebe Grüße von Doma und Dopa :umarm: :Bussi:
Was mich nicht umbringt macht mich stärker!

Turtle
Beiträge: 40
Registriert: Do 1. Dez 2011, 10:07
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: danke an alle lieben Unterstützer

Ungelesener Beitrag von Turtle » Fr 24. Jun 2016, 11:38

Hallo liebe Doppeloma und Dopa,

so richtig nachvollziehen kann das wohl wirklich nur jemand, der die ganze Quälerei selbst oder bei einem Familienmitglied erlebt hat.

Mir ging es wie dir, als ich den Antrag verschickt hatte, war ich erst mal recht ruhig, was aber eher an dem Gefühl " wieder was Großes erledigt" lag. Die Ruhe hielt auch nicht lange an. Obwohl ich nur ein paar Wochen auf den Bescheid warten musste, war es zeitweise schwer auszuhalten. Mein Mann wirkt seit dem Brief auch deutlich entspannter, worüber ich mich sehr freue, denn so ist das in einer Ehe, mitgefangen, mitgehangen - er ist ja genau so betroffen. :umarm:

Wir sind beide krank, ähnlich wie bei euch und es ist wirklich so, als ob eine immense innere Last von uns genommen wurde. Muss man sich erst dran gewöhnen :grinser: - aber schön - ich nenne das freudige Gefühl "Zukunft". Heute ertappe ich mich immer wieder beim Lächeln.

Das Vergnügen mit dem Jobcenter hatten wir auch schon, nur kurz, aber es reichte aus um nie wieder hin zu wollen. In der Zeit schmolz unser Erspartes dahin, so wenig bekamen wir. Allerdings haben wir ein Eigenheim, da wurde die Tilgung nicht mit bezahlt. Meine Rente (die erste Em, befristet) wurde rechtzeitig bewilligt, als es grad düster auszusehen begann.
Unser Leben ist nicht schlecht, obwohl wird krank sind und kein hohes Einkommen haben, wir nicht in Urlaub fahren, ins Kino, Essen gehen etc. Vielleicht finden solche Dinge in unserem Leben irgendwann auch wieder statt, und wenn nicht, auch ok, Hauptsache wir können unseren Lebensunterhalt finanzieren, Wohnen, Essen, Auto (wohnen am Land - also unabdinglich), Katzen, Medikamente dann sind wir zufrieden.

Danke, liebe Doppeloma und genießt den Sommer. Liebe Grüße, Turtle

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste