Versandweg und Laufzeiten Bescheide der DRV

Nur Mut, es gibt keine dummen Fragen.
Mina
Beiträge: 79
Registriert: Mi 5. Okt 2016, 19:53
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Versandweg und Laufzeiten Bescheide der DRV

Ungelesener Beitrag von Mina » Do 4. Apr 2019, 12:32

Hallo in die Runde!

Die meisten hier kennen es sicher, wie das ist, wenn man auf einen Bescheid der DRV wartet.

Bei mir war es zuletzt erst vor einigen Wochen der Fall. Ich hatte jeden Tag, wenn die Post durch war, in den Briefkasten geschaut, in der Hoffnung endlich den Bescheid in den Händen zu haben.

Als meine Ungeduld immer größer wurde, hatte ich schließlich bei der DRV angerufen und erhielt die Auskunft, dass der Bescheid schon längst da sein müsste. War er aber nicht. Zu meiner Überraschung kam er dann einige Tage später, aber nicht per Deutsche Post, sondern durch einen alternativen Dienstleister, der Postcon.

Zwischen Datum des Bescheids und Zustellung lagen fast 14 Tage! Gerade wenn man auf einen Bescheid wartet, zehrt das doch sehr an den Nerven. Und frustrierend (für mich jedenfalls) ist auch, dass man dann kaum abschätzen kann, zu welcher Tageszeit die Post ausgetragen wird. Wann diese alternativen Postdienstleister austragen, kann ich überhaupt nicht abschätzen. Das heißt, man macht sich noch mehr verrückt, in dem man von morgens bis abends um den Briefkasten lauert.... (Die Bescheide sind ja in der Regel A4 Briefe, die gerne aus den Briefkästen herausragen, wenn der Zusteller, sie nicht sorgfälltig genug in den Briefkasten steckt. Mein o.g. Postcon-Bescheid ragte jedenfalls frech zu 50% aus dem Briefkasten heraus,weshalb ich ihn überhaupt erst zufüllig bemerkte, da ich nachmittags nicht mehr in den Briefkasten schaue).

Mich würde interessieren, wie das bei euch ist. Mit welchen Post-Dienstleistern habt ihr eure Bescheide bekommen? Ich bin übrigens bei der DRV Bund.

LG Gruß
Mina

Benutzeravatar
schläfer
Beiträge: 76
Registriert: Mo 21. Mai 2018, 14:10
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Versandweg und Laufzeiten Bescheide der DRV

Ungelesener Beitrag von schläfer » Do 4. Apr 2019, 14:03

Hallo zurück,

ich habe heute meinen neuen Bescheid bekommen. Das trug unsere Nachbarin von gegenüber aus. Die arbeitet auf 450,- Euro-Basis bei der Post für unseren Ort.
Bin auch bei der DRV Bund Berlin.

Gruß schläfer
Alle sagten es geht nicht, doch dann kam einer der wußte das nicht und hat es einfach gemacht.(unbekannter Autor)

Siggi59
Beiträge: 31
Registriert: Di 6. Jul 2010, 21:57
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Versandweg und Laufzeiten Bescheide der DRV

Ungelesener Beitrag von Siggi59 » Do 4. Apr 2019, 15:27

Hallo warte auch auf Bescheid.Der Antrag wurde mit Einschreiben vor 5 Wochen abgeschickt.Bei uns kommt es auch mit BW Post die brauchen auch immer lange.
Liebe Grüße Siggi

brillenetui
Beiträge: 119
Registriert: Di 4. Jul 2017, 21:41
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Versandweg und Laufzeiten Bescheide der DRV

Ungelesener Beitrag von brillenetui » Do 4. Apr 2019, 15:49

Hallo,
Bei mir kommt es mit der Morgenpost.
Ich rufe alle 3-4 Wochen an wie der Bearbeitungstand ist(sind immer freundlich) ,wenn ich ungeduldig werde,ich weiss aber auch dass 3-4 Monate Wartezeit keine Seltenheit ist.
Gruss und alles Gute
Mike

Jetzt erst recht (Gitte Haenning)

Lieber träumen als immer schlafen,Lieber Wolf als Schaf unter Schafen,Lieber Federn lassen als kriechen
G'rade steh'n,Jetzt erst recht
Lieber etwas tun als erleiden,Lieber provozier'n als vermeiden,Lieber sich verbrennen als kalt sein
Weiter geh'n,Jetzt erst recht

NiciCong
Beiträge: 281
Registriert: Sa 29. Sep 2018, 03:37
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Versandweg und Laufzeiten Bescheide der DRV

Ungelesener Beitrag von NiciCong » Fr 5. Apr 2019, 07:03

Hallo,

bei mir waren es sogar fast 3 Wochen, auch Postcon (!), besonders nett, wenn man noch einen Widerspruch "erledigen" muß.

Habe dann telefoniert und mitgeteilt bekommen, dass sie das schon wüßten, dass das mit dem neuen Anbieter "nicht so gut läuft"...

lg n
Jeder Tag ist ein neuer Tag

Benutzeravatar
Hamburger Deern
Beiträge: 548
Registriert: Di 13. Mär 2012, 22:48
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 440 Mal
Danksagung erhalten: 720 Mal

Re: Versandweg und Laufzeiten Bescheide der DRV

Ungelesener Beitrag von Hamburger Deern » Fr 5. Apr 2019, 12:26

NiciCong hat geschrieben:
Fr 5. Apr 2019, 07:03
Hallo,

bei mir waren es sogar fast 3 Wochen, auch Postcon (!), besonders nett, wenn man noch einen Widerspruch "erledigen" muß.

das ist egal, denn meines wissens zählt immer der Tag der Zustellung!



Habe dann telefoniert und mitgeteilt bekommen, dass sie das schon wüßten, dass das mit dem neuen Anbieter "nicht so gut läuft"...

lg n
Das Leben verlangs von uns oft, dass wir Dinge wegstecken, für die wir gar keine Taschen haben.

Muggel
Beiträge: 101
Registriert: Di 25. Sep 2018, 13:03
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Versandweg und Laufzeiten Bescheide der DRV

Ungelesener Beitrag von Muggel » Di 30. Apr 2019, 14:41

Ich weiß jetzt nicht, ob wie hier den langen Postweg bemängeln oder die lange Bearbeitungszeit der DRV...oder beides ?

Ich habe vor 7 Wochen meinen Rentenverlauf angefordert, letze Woche schriftlich daran "erinnert"..warte immer noch.

Ich habe vor 3,5 Wochen formlos EM Rente eingereicht und um die Formulare gebeten, dies auch nochmals freundlichst angemahnt....warte immer noch.

Ich frage mich bzw. euch, ob es denn noch üblich ist, daß man bei EM Rentenanträgen etc eine Eingangsbestätigung erhält ? ( letztlich erfahre ich es auch durch den Sendungsnachweis ob der Brief wenigstens in Berlin im Briefkasten gelandet ist.)

Benutzeravatar
Antik 63
Beiträge: 465
Registriert: Sa 5. Mai 2018, 23:02
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 94 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Versandweg und Laufzeiten Bescheide der DRV

Ungelesener Beitrag von Antik 63 » Di 30. Apr 2019, 18:36

Hallo Muggel,
Muggel hat geschrieben:
Di 30. Apr 2019, 14:41
Ich weiß jetzt nicht, ob wie hier den langen Postweg bemängeln oder die lange Bearbeitungszeit der DRV...oder beides ?
Beides kann man bemängeln,aber die Post ist heute schon oft sehr lange unterwegs.
Muggel hat geschrieben:
Di 30. Apr 2019, 14:41
Ich habe vor 7 Wochen meinen Rentenverlauf angefordert, letze Woche schriftlich daran "erinnert"..warte immer noch.
Ok,das ist ja wirklich sehr lange.Ich habe damals bei der RV angerufen und hatte dann ich glaube innerhalb von 10/12 Tagen, meinen Versicherungsverlauf zugeschickt bekommen.
Muggel hat geschrieben:
Di 30. Apr 2019, 14:41
Ich habe vor 3,5 Wochen formlos EM Rente eingereicht und um die Formulare gebeten, dies auch nochmals freundlichst angemahnt....warte immer noch.
Das weiß ich nicht so genau, wie lange sowas dauern kann,aber die Formulare wirst du bestimmt bald bekommen.Die kannst du dir aber auch selber im Internet runterladen und schon mal als Schmierzettel ausfüllen(oder schon mal anschauen).
So habe ich das damals gemacht, ich habe keine Formulare angefordert von der RV.
Muggel hat geschrieben:
Di 30. Apr 2019, 14:41
Ich frage mich bzw. euch, ob es denn noch üblich ist, daß man bei EM Rentenanträgen etc eine Eingangsbestätigung erhält ? ( letztlich erfahre ich es auch durch den Sendungsnachweis ob der Brief wenigstens in Berlin im Briefkasten gelandet ist.)
Manchmal bekommt man eine Eingangsbestätigung und einige Leute/User haben auch wohl keine bekommen,ich habe die unaufgefordert erhalten (ich hatte nicht geschrieben das ich die Eingangsbestätigung haben möchte).

LG Antik 63
Antik63's Fall

Vorstellung/Antik Fall

Meine Berichte sind meine eigenen Erfahrungen :Ohnmacht: und sind keine Rechtsberatung.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste