Nahtlosigkeit ALG und weiterhin krank

Nur Mut, es gibt keine dummen Fragen.
Manfred
Beiträge: 1
Registriert: Fr 12. Jan 2018, 17:42
Danksagung erhalten: 1 Mal

Nahtlosigkeit ALG und weiterhin krank

Ungelesener Beitrag von Manfred » Fr 12. Jan 2018, 18:25

Guten Tag an das Forum,

ich habe folgende Frage:

nach Aussteuerung der Krankenkasse habe ich einen Antrag Auf ALG wegen Nahtlosigkeit gestellt. Gleichzeitig wurde ein Antrag auf EU-Rente gestellt.
Ich befinde mich in einem ungekündigtem Arbeitsverhältnis. Ich bin immer noch krank geschrieben und arbeitsunfähig. Die Rententräger möchte eine Teilrente bewilligen.Der Bescheid ist noch nicht ergangen. Wegen fehlerhaften Gutachten läuft ein Antrag auf Neuprüfung mit entsprechenden Unterlagen.
Die Nahtlosigkeit läuft seit Mitte Dezember 2017. Zwischenzeitlich hatte ich eine weitere OP und mache eine ambulante REHA. Das Arbeitsamt fordert mich nun zu einem Gespräch zwecks Besprechung ihrer ärztlichen/berufspsychologischen Begutachtung. Diese Untersuchung fand seitens des Arbeitsamts nicht statt. Offensichtlich wurden von den behandelnden Ärzten Auskünfte eingeholt. Im Antwortschreiben des AA gibt es die Option den Termin wegen Krankheit nicht wahrzunehmen. Können mir dadurch Nachteile wegen des Bezugs des ALG entstehen. Ist es notwendig und sinnvoll dem AA ggf. eine Kopie des Gutachtens der RV und weitere Bescheinigungen zukommen zu lassen. Ich gehe davon aus, das die RV nach Vorlage der zusätzlichen Bescheinigung der REHA Stelle zeitnah entscheiden wird.
Wie verhalte ich mich nun gegenüber dem AA. Vielen Dank für die Anworten.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast