Eintrittsalter in die Altersrente mit 68 ++....

Infos und News.
Forumsregeln
Wichtiger Hinweis: Bitte keine Beleidigungen, keine Mutmaßungen sondern nur FAKTEN
Benutzeravatar
Engelchen22
Global-Mod
Beiträge: 5885
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 16:09
Hat sich bedankt: 1727 Mal
Danksagung erhalten: 1918 Mal

Eintrittsalter in die Altersrente mit 68 ++....

Ungelesener Beitrag von Engelchen22 » Di 8. Jun 2021, 11:08

Hallo zusammen, :jaa:

da wir uns ja hier mit Rente u Co befassen - interessiert diese relativ neue Nachricht, vielleicht den ein oder anderen UserIn ...

Berater der Bundesregierung halten es für notwendig, das Renteneintrittsalter auf 68 Jahre anzuheben. Andernfalls steuere die Rente schon bald auf einen "Finanzierungsschock" zu.

Berater der Bundesregierung haben rund drei Monate vor der Bundestagswahl eine Reform hin zur Rente mit 68 vorgeschlagen. Es drohten "schockartig steigende Finanzierungsprobleme in der gesetzlichen Rentenversicherung ab 2025", prognostizierte der Wissenschaftliche Beirat beim Bundeswirtschaftsministerium anlässlich seines neuen Gutachtens zur Zukunft der Rente.

Mhhh... wobei laut Statistik das Renteneintrittsalter ohnehin nicht erreicht wird - jeder 5. stirbt vor dem 68 Lebensjahr.

Wenn man bedenkt, dass viele schwer körperliche Arbeit verrichten müssen ( Handwerker, Bau, schwer körperlich arbeitende Branchen, Pflegekräfte, Erzieherinnen... ect ), wie sollten diese u.a. Berufsgruppen - bis 68 J durchhalten ?? Diese Leute tuen mir extrem leid ! Hier müsste dringend differenziert werden. Diese und natürlich auch alle anderen AN bis 70 Jahre " schuften " zu lassen.

Mal sehen was der Regierung zum Thema "EMR Bezug" einfallen wird ??


Liebe Grüsse Engelchen 22
Krank-ohne-Rente.de - gemeinsam sind wir stark - !!!
Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke nur einen...
Jeder Mensch braucht einen Engel...

brillenetui
Beiträge: 596
Registriert: Di 4. Jul 2017, 21:41
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 230 Mal

Re: Eintrittsalter in die Altersrente mit 68 ++....

Ungelesener Beitrag von brillenetui » Di 8. Jun 2021, 11:18

Hallo Engelchen,

Egal wenn man wählt,das kommt irgendwann,genauso wie Steuererhöhungen,wo soll das ganze Geld (Corona,Klimaschutz usw) den herkommen?


Da wird noch gewaltig was auf uns zu kommen.

Ich hätte da ein paar Vorschläge, Klimasolidaritätszuschlag und Coronasolidaritätszuschlag :groehl:
Gruss und alles Gute
Mike

Jetzt erst recht (Gitte Haenning)

brillenetui
Beiträge: 596
Registriert: Di 4. Jul 2017, 21:41
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 230 Mal

Re: Eintrittsalter in die Altersrente mit 68 ++....

Ungelesener Beitrag von brillenetui » Di 8. Jun 2021, 14:55

Engelchen22 hat geschrieben:
Di 8. Jun 2021, 11:08


Mal sehen was der Regierung zum Thema "EMR Bezug" einfallen wird ??

Liebe Grüsse Engelchen 22
Hallo Engelchen ,

das werden wir garnicht mitbekommen,die setzen einfach die Hürde höher,schon alleine deswegen weil die psychischen Krankheiten

zunehmen,und der Druck im Arbeitsleben immer höher wird.

Viele werden auch garnicht erst einen Antrag stellen,wegen des Geldes,und gehen /zwingen sich zu arbeiten bis sie Tod umfallen.

Dieser Kelch ging an mir GSD vorüber.

Ich habe auch keine Angst vor der Zukunft,denn vieles was die vorhaben werde ich(und will ich auch nicht) nicht mehr erleben, bis 2050 wäre ich 80(wenn ich

überhaupt so alt werde :grinser: ).
Gruss und alles Gute
Mike

Jetzt erst recht (Gitte Haenning)

Benutzeravatar
georg
Beiträge: 1669
Registriert: So 23. Dez 2018, 03:13
Wohnort: Hamburg Umland
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 220 Mal

Re: Eintrittsalter in die Altersrente mit 68 ++....

Ungelesener Beitrag von georg » Mo 14. Jun 2021, 11:39

Die Grünen wollen bei denen, die wegen der Gesundheit früher in Rente gehen müssen, die Abschläge abschaffen.
Mal gespannt, ob sie das auch umsetzen, wenn sie im September siegen.

Die 10,8% Rentenabschläge, die sie mir als Strafe dafür nehmen wollen, dass ich mich jahrzehntelang trotz meiner Behinderung durchs Berufsleben gequält habe, bis mein Arbeitgeber zu gemacht hat und ich jetzt keine Chance mehr am Arbeitsmarkt als Behinderter habe.,
Das ist genau das, was mir zu einer lebenskostendeckenden Rente fehlt.

Habe schon eine Weile nicht mehr gewählt, aber dieses mal werde den wählen, der was für die Rente, Rentner tun will.
Egal welche Farbe die Partei hat.
Gruß
Georg :umarm:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste