TV- Borreliose

Was das Forum betrifft, allgemeine Regeln und Neuigkeiten.
Benutzeravatar
stadtpflanze
Beiträge: 2193
Registriert: Sa 2. Jan 2010, 17:40
Wohnort: BW
Hat sich bedankt: 959 Mal
Danksagung erhalten: 720 Mal

TV- Borreliose

Ungelesener Beitrag von stadtpflanze » Mi 20. Jun 2012, 19:19

im SWR läuft zur Zeit.
20.6.2012 20:15
wird vielleicht in der Mediathek zu sehen sein
----------------------------------------------------
Nette Grüße von der Stadtpflanze
Aufgeben??
Bild ... ich doch nicht
----------------------------------------------------
unsere Linksammlung

Benutzeravatar
Amethyst
Global-Mod
Beiträge: 2211
Registriert: Sa 29. Mai 2010, 14:17
Wohnort: Lehrte
Hat sich bedankt: 336 Mal
Danksagung erhalten: 1079 Mal

Re: TV- Borreliose

Ungelesener Beitrag von Amethyst » Mi 20. Jun 2012, 19:40

Hallo!
stadtpflanze hat geschrieben:im SWR läuft zur Zeit.
20.6.2012 20:15
wird vielleicht in der Mediathek zu sehen sein
Das ist dieser gräßliche Hünerfeld-Film :Veraergert: , wohl etwas abgeändert, unter neuem Titel.

viewtopic.php?p=34862#p34862

http://forum.bfbd.de/viewtopic.php?f=17&t=28958

Liebe Grüße

Annette
Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Bertolt Brecht)

Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht (Bertolt Brecht)

Benutzeravatar
Fatbob
Beiträge: 915
Registriert: Sa 28. Mai 2011, 11:14
Hat sich bedankt: 226 Mal
Danksagung erhalten: 961 Mal

Re: TV- Borreliose

Ungelesener Beitrag von Fatbob » Mi 20. Jun 2012, 19:48

Der Idiot bekommt ja für jede Ausstrahlung des Berichtes Kohle.
Ansonsten ist der Bericht ja wirklich DRV/KK Freundlich, alle die diese Krankheit haben, haben
sie nicht wirklich.
Arte z.b hat den Bericht einmal ausgestrahlt, danach sofort aus der Mediathek gelöscht, Kommentar..
Unausgewogen.
lg
"Sir, wir sind umzingelt! ... Ausgezeichnet jetzt können wir in alle Richtungen angreifen."

Jedes Ding hat zwei Seiten...
Mit Rechtsanwalt drei...

Benutzeravatar
Hamburger Deern
Beiträge: 584
Registriert: Di 13. Mär 2012, 22:48
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 444 Mal
Danksagung erhalten: 724 Mal

Re: TV- Borreliose

Ungelesener Beitrag von Hamburger Deern » Mi 20. Jun 2012, 20:14

ja klar wenn Sie behandelt werden gehen die Schmerzen als erstes weg......was fürn blödsinn die werden deutlich schlimmer :keule:
die Aussicht das es sich bessert ist gut.......aha :keule:
Die chronische Form wäre die Ausnahme....ich möchte gar nicht wissen wie viele "Ausnahmen" es wirklich gibt
Der Schlusssatz:
Es gibt keinen Grund zur Panik...... :keule: :teufel: :keule: ich glaub ich werde gerade panisch

wieder mal ein Bericht der wie ein Schlag ins Gesicht ist für all die Betroffenen die täglich unter den folgen einer
CHRONISCHEN BORRELIOSE zu leiden haben
es wird sich NIE ändern :traurig: :traurig: :traurig: :traurig: :traurig: :traurig:
Das Leben verlangs von uns oft, dass wir Dinge wegstecken, für die wir gar keine Taschen haben.

Benutzeravatar
stadtpflanze
Beiträge: 2193
Registriert: Sa 2. Jan 2010, 17:40
Wohnort: BW
Hat sich bedankt: 959 Mal
Danksagung erhalten: 720 Mal

Re: TV- Borreliose

Ungelesener Beitrag von stadtpflanze » Do 21. Jun 2012, 05:53

... hab den Film nicht gesehen, sah nur gestern Abend den Hinweis und dachte
"Das ist was"
----------------------------------------------------
Nette Grüße von der Stadtpflanze
Aufgeben??
Bild ... ich doch nicht
----------------------------------------------------
unsere Linksammlung

Benutzeravatar
Amethyst
Global-Mod
Beiträge: 2211
Registriert: Sa 29. Mai 2010, 14:17
Wohnort: Lehrte
Hat sich bedankt: 336 Mal
Danksagung erhalten: 1079 Mal

Re: TV- Borreliose

Ungelesener Beitrag von Amethyst » Do 21. Jun 2012, 07:27

Liebe Stadtpflanze!
... hab den Film nicht gesehen
Ich habe ihn auch noch nicht gesehen, nur die Kritiken gelesen, weil ich zum Zeitpunkt der Erstausstrahlung in der Klinik war. Das war auch gut so, ich hätte mich wohl tierisch aufgeregt. :Wut: :schuechtern:
sah nur gestern Abend den Hinweis und dachte
"Das ist was"
Ist doch auch völlig ok. :umarm: Ich habe halt darauf hingewiesen, damit nicht etwa jemand diesen Schwachsinn glaubt und nicht, um mit Dir zu zu meckern. :icon_e_wink: :umarm: Jeder weitere Borreliose-Chroniker ist einer zuviel. :Wut:

Es gibt auch gute Fernsehbeiträge über Borreliose, aber der gehört definitiv nicht dazu.

Genau heute vor 6 Jahren hat ein winziges Spinnentier dafür gesorgt, dass sich mein Leben drastisch verändert... :traurig:
Und diese :kack: Haftpflichtversicherung meiner Ex-Hausärztin lehnt einer außergerichtliche Einigung natürlich ab und behauptet auch jetzt wieder, der Ärztin sei das nicht anzulasten. Die beharren auf der Meinung der Schlichtungsstelle, ignorieren die sehr gute wissenschaftlich fundierte Stellungnahme meines Anwaltes völlig und schreiben: "... ist davon auszugehen, dass sich ein sehr bedauerlicher rein schicksalhafter Krankheitverlauf entwickelt hat...." Bild Naja, immerhin bedauern sie mich, aber davon lasse ich mich nicht einlullen! :Veraergert: :Wut: Also geht es jetzt vor Gericht. Bild Bild Bild

Kampfbereite Grüße

Annette
Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Bertolt Brecht)

Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht (Bertolt Brecht)

Benutzeravatar
reallyangry
Beiträge: 534
Registriert: Fr 15. Jun 2012, 13:49
Hat sich bedankt: 639 Mal
Danksagung erhalten: 402 Mal

Re: TV- Borreliose

Ungelesener Beitrag von reallyangry » Do 21. Jun 2012, 12:02

Hallo Amethyst,
mit Borreliose geht man in Deutschland genauso um wie mit Umwelterkrankungen - man versucht, diese Krankheiten wegzuleugnen. Und wenn dann ein Arzt daherkommt und es klar wird, dass er/sie nicht nach "Stand der Wissenschaft" gehandelt hat, dann wird die Erkrankung schicksalhaft.
Toll das du dich wehrst...ich drück dir die Daumen!!!
Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.
(Paul Watzlawik, Philosoph und Psychotherapeut, 1921-2007)

Benutzeravatar
Engelchen22
Global-Mod
Beiträge: 4578
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 16:09
Hat sich bedankt: 1637 Mal
Danksagung erhalten: 1746 Mal

Re: TV- Borreliose

Ungelesener Beitrag von Engelchen22 » Do 21. Jun 2012, 12:19

Hallo zusammen,

tja gestern Abend wieder der selbe Film über Borreliose wie gefährlich ist die Krankheit tatsächlich..... :kotzen:
wieder eine Widerholung die vor kurzem in ARTE u ARD ausgestrahlt wurde........

Grrrrrr..... ich könnte platzen vor Wut - wie mit uns Betroffenen teilweise schwer chronisch kranken Patienten
umgegangen wird. Wie wird diese Multisystemerkrankung doch vertuscht, verharmlost...... TJA diese Erkankung
und ihre weitreichenden Folgen darf es nicht geben...... :traurig: :keule:
Durch eine winzige Zecke bin ich wie viele andere in die Misere geraten, mich mit der DRV rumschlagen zu müssen
sowie mit zahlreichen inzwischen unzähligen FACHärzten, Kliniken, Gesundheitswesen, ahhh nicht zu vergessen
unsere SCHLECHTACHTER...... :kack: die Liste ist unendlich und der Verdienst enorm.

Ach ja meine sauren immer eigenhändig erwirschafteten Ersparnisse dürfen jetzt auch daran glauben
und mein AG wird mir wohl auch bald kündigen..... :Hilfe:

Sorry, aber im Moment häufen sich die unkomeptenten Berichte u Ausstrahlungen über Borreliose !
Und ich habe es sooo satt..... :keule:

Dieser völlig unkompetenten Prof. Dr Hofmann ( Dermatologin ) habe ich einen Teil meiner Krankengeschichte
zukommen lassen. Mit der Bitte um einen Termin in Ihrer Sprechstunde - damit sie mal sieht, dass es sehr wohl
chronisch Kranke gibt ! Meine zahlreichen Befunde u Symptome sprechen ja dafür !
Und siehe da - ich kann als Kassenpatient gerne einen Termin in ihrer Borrelioseambulanz vereinbaren.... :kotzen:


Vermutlich ist nun in meiner Verwandtschaft die nächste an Borreliose erkrankt, dank Fehlbehandlung wie FSME
u Tetanus u.a. Injektionen - das EM wurde total ignoriert.....
DANKE an diese Pfuscher !!! :nein:

Lg an alle u besonders an alle kämpfenden Betroffenen !!!
Engelchen
Krank-ohne-Rente.de - gemeinsam sind wir stark - !!!
Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke nur einen...
Jeder Mensch braucht einen Engel...

Benutzeravatar
Amethyst
Global-Mod
Beiträge: 2211
Registriert: Sa 29. Mai 2010, 14:17
Wohnort: Lehrte
Hat sich bedankt: 336 Mal
Danksagung erhalten: 1079 Mal

Re: TV- Borreliose

Ungelesener Beitrag von Amethyst » Do 21. Jun 2012, 12:21

Hallo reallyangry!
reallyangry hat geschrieben:Hallo Amethyst,
mit Borreliose geht man in Deutschland genauso um wie mit Umwelterkrankungen - man versucht, diese Krankheiten wegzuleugnen. Und wenn dann ein Arzt daherkommt und es klar wird, dass er/sie nicht nach "Stand der Wissenschaft" gehandelt hat, dann wird die Erkrankung schicksalhaft.
Richtig. :Wut: :Veraergert:
Toll das du dich wehrst...
Gesetz von der Erhaltung der Energie, Wut wird in Kraft umgewandelt, um sich wehren zu können und ich muss außerdem nur das W in Wut umdrehen und es wird Mut daraus. :icon_e_wink:

Und ich habe einen top Rechtsanwalt.

viewtopic.php?p=34520#p34520
https://www.legalimage.de/de/kurzprofil ... 23510.html

Der Mann ist so richtig schön griffig und nimmt kein Blatt vor den Mund. Außerdem vertritt er mich auf Basis eines Erfolgshonorars, d.h. mein finanzielles Risiko hält sich in Grenzen, habe bisher nur eine Pauschale von 1190 € gezahlt.
ich drück dir die Daumen!!!
Danke! Das ist meine dritte Klage ein diesem Jahr... :cool:

Die erste läuft gegen die Berufsgenossenschaft, die zweite gegen das Versorgungsamt.

Eine weitere Sache, es geht hierum http://www.rehakids.de/phpBB2/viewtopic ... 02#1336002 , ist derzeit im Widerspruchsverfahren ruhend gestellt.

Liebe Grüße

Annette
Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Bertolt Brecht)

Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht (Bertolt Brecht)

Benutzeravatar
hasenstall
Beiträge: 245
Registriert: Mo 11. Jun 2012, 08:30
Hat sich bedankt: 129 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Re: TV- Borreliose

Ungelesener Beitrag von hasenstall » Do 21. Jun 2012, 20:42

Hallo Zusammen,

ich hab den Film auch gesehen, kam die letzten Tage schon öfter. Zuerst hab ich geglaubt, mich verhört zu haben, letzte Woche in ARTE, dann in ZDF Neo und gestern in SWR
Aber so tierisch hab ich mich schon lange nicht mehr aufgeregt.

Diese Krankheit ist nicht so schlimm, sehr gut heilbar??????????????????
Eine Internetverschwörung??????????????????
zwei Antibiotikaspritzen und man ist geheilt??????????????

Was sollte den dieser :kack: ?

Ich wohn ja wirklich auf dem Land und hab nicht viele Freunde, aber zwei von denen haben die Odysee hinter sich bis zur Diagnose und werden wahrscheinlich ihr Leben lang darunter leiden. Die Behandlung war sehr teuer und langwierig, in der Uniklinik :Gruebeln:, komisch, wenn es doch gar nicht so schlimm ist.

Vor über 20 Jahren, hatten wir das Problem mit FSME, plötzlich sollte jeder sich impfen lassen. Borelliose wurde damals noch als recht harmlos eingestuft (hatte mein Kind 1989 und brauchte wirklich nur zweimal Antibiotika)

Irgendwann hat sich auch herausgestellt, dass AIDS ein künstlicher Virus ist, oder dieser Ehec. Da konnte auch kein Impfstoff entwickelt werden, weil künstlich erzeugt und es sich nicht mehr kontrollieren ließ. Wie mussten die Menschen mit AIDS darum kämpfen, dass diese Krankheit anerkannt wird und man es behandeln kann.

Erinnert mich doch an die Schweinegrippe, die dann doch keine Pandemie wurde. Jedoch sehr viele Menschen schwer Erkrankt sind, nur weil die sich impfen lassen mussten. (z.B. mein Bruder als Soldat, sehr viele in seiner Einheit wurden sehr krank durch diese Impfung). Einfacher ist doch den Impfstoff vor Ausbruch einer Krankheit herzustellen.............

Bin ja kein Weltverschwörungsteoretiker, aber mich würde es nicht wundern, wenn sich irgendwann herausstellt, dass dieser Erreger auch hausgemacht ist.
Dieses Vorhaben damals, vor ca. 20 Jahren, ganze Landstriche zu überfliegen, Insektizide zu sprühen um die Zecken und das FSME zu bekämpfen. Vielleicht ist der Schuss nach hinten losgegangen. Bei uns flogen damals diese Flugzeuge und seitdem vermehren sich diese Zecken unwarscheinlich. Kein Kinderarzt spricht einen mehr an, dass es doch so wichtig sei das Kind gegen FSME zu impfen???????????

Das Fernsehen sollte doch lieber diese Gegendarstellung senden http://www.bfbd.de/de/pressekonferenz-18_08_2011.html, aber damit könnte man ja die :Bier: vor der Glotze nicht manipulieren. Damit hat man keinen Aufreisser und kann auch die Schmarotzer nicht entlarven, die sich auf Staatskosten einen schönen Lenz machen.

Sorry, wenns etwas böse ist, aber ich war so sauer :kotzen:
Lg hasenstall
"Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!" "Ich lächelte, war froh und es kam schlimmer!"

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast